Donnerstag, 5. Juli 2012

Mare



Leider werden wir auch heuer nicht ans Meer fahren können, was mich schon ein wenig schmerzt, da das Meer für mich ein richtiger Kraftort ist. Ich liebe die Luft, die Gerüche und Geräusche, mag den Sand zwischen den Zehen (und auch im Bett stört er mich dann gar nicht), liebe dieses in den Tag hineinleben und dennoch kommt keine Langeweile auf. Die Wellen des Salzwassers tragen einen ganz anders, ich fühl mich wunderbar leicht. Ich genieße es, wenn auch die Kinder diese Eindrücke aufsaugen, und keine Bespaßung, wenig Programm brauchen, scheinbar stundenlang im Flow sind..... Ich könnte noch stundenlang vorschwärmen, das ändert leider nichts an der Tatsache, dass heuer wieder kein Urlaub am Meer für uns drin ist. Die laufenden Miet- und Lebenshaltungskosten machen für eine sechsköpfige Familie keine großen Sprünge möglich.
Als kleinen Ersatz dafür, habe ich mir eine Seife gesiedet, die mich in den Farben ein bisschen an meinen Kraftort erinnert. Die Lauge habe ich mit Kokosmilch angerührt. Beduftet habe ich mit dem Pö Kome& Kajitsu, das ich vor allem wegen seiner Farbstabilität gewählt habe, und einem kleinen Schuss Äö Zeder. Wenn ich mit der Seife unter der Dusche verschwinde, dann stelle ich mir "mein Meer" vor- mache Kurzurlaub im Badezimmer.

Kommentare:

  1. Wem sagst du das. Seifen als Ersatz...besser als nichts. Das PÖ riecht wirklich gut, kommt auch mal dran. Schöne Ferien wünsche ich euch!!!

    AntwortenLöschen
  2. das Meer...träum, ist immer nur schön!
    Aber die Seife dazu, so passend ist auch traumschön!

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, Urlaub am Meer! Aber Deine Seife bringt einem das Meer ganz nahe.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen