Dienstag, 17. Juli 2012

Höchste Zeit für eine Ringelblumenseife


In meinem Garten blühen wie jedes Jahr schon seit Wochen die Ringelblumen und genau so lange ziehe ich täglich meine Kreise, um die verblühten Blütenblätter einzusammeln und anschließend zu trocknen. So habe ich genug Blütenmaterial für die Badepralinen im Winter und jedes Jahr mache ich damit natürlich auch eine Seife. Diesmal nicht zart sondern ziemlich farbenkräftig und wohl eher untypisch.
In der braunen Schicht befindet sich neben Umbra- Erde noch Brennnesselsamenpulver. Der Orange Teil beinhaltet die Ringelblumenblütenblätter farblich verstärkt mit Seifenfärbepulver Orange und etwas Englisch Rot. Den Abschluss macht ein blaugrüner Teil, der den Sommerhimmel symbolisieren soll.
Die gewählten Fette/ Öle waren Raps, Kokos, Olive ( Mazerat mit Ringelblumenblütenblättern), Schmalz, Sesam, Erdnuss, Babassu und als Duft habe ich erstmals Das Pö Ringelblume gewählt. Den Duft mag ich sehr, allerdings hat es super schnell angedickt, was ich allerdings auch erwartet habe.

Kommentare:

  1. Finde ich total klasse deine Ringelblütenseife, gerade weil sie mal etwas anders aussieht. Super Farben!!!
    LG, Angela

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ungewöhnlich, aber schön!

    AntwortenLöschen
  3. Schöne, bunte Farbkombination. Brennesselsamenpulver - das habe ich noch nie gehört. Klingt aber interessant. Was bewirkt das?
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen