Sonntag, 15. April 2012

Herzlich

Damit auf meiner Titelseite nicht mehr länger das Osterhäschen hüpfen muss, obwohl es sich seine Auszeit ja redlich verdient hat, stelle ich euch mein nächstes Seifchen vor.

Es ist eine Soleseife, gemacht aus Reiskeimöl, Babassu, Olivenöl, Rizinus und Lanolin. Ich mag die Fettkombination wirklich sehr gerne und habe daraus eine Seife gemacht, die sicher einige Mütter am nahenden Muttertag erfreuen wird.
Beduftet habe ich mit einem meiner All-Time- Favoriten: PÖ Höneywash.

Kommentare:

  1. Herzallerliebst deine Muttertagsseife. Wunderschön.
    Ich hab bisher noch nicht mit Reiskeimöl und Lanolin gearbeitet. muss ich wohl mal versuchen. Irgendwann kristallisiert sich ein Lieblingsleim heraus. daszu gehören für mich u.a. Sheabutter, Kakaobutter und wenn´s ganz besonders edel sein soll, noch babassu.
    Aber ich sollte auch mal etwas anderes vesuchen.
    Die Herzchen sind klasse.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhhhhh....die ist wunder, wunderschön!!!!
    Einfach sehr schön!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Genau die richtige Seife für Muttertag!
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen