Dienstag, 26. Juli 2011

Kamillenseife

Dieses Jahr habe ich endlich Kamille in meinem Garten angebaut. Schon seit ein paar Jahren (genau seit dem ich Seife mache und mit dem "Seifensiederauge" durchs Leben und die Natur wandle,) ärgere ich mich, dass ich an keine frische Kamille gekommen bin. Bei meiner ersten Ernte wurde auch gleich ein intensiver Tee angesetzt, mit dem ich dann die Lauge für meine Kamillenseife angerührt habe.
Irgendwie scheint mir diese Seife jedoch ein bisschen verhext zu sein: Habe ich doch irgendwo mein Rezept verlegt, kann es nicht mehr finden. Jetzt weiß ich weder die genauen Prozentangaben der Fette und Öle, noch die Pigmente, noch den Duft, den ich verwendet habe. Ich müsste meine Pös alle durchschnuppern, dazu habe ich im Moment aber gar keine Lust.
Zu allem Überfluss habe ich die Seife auch vergessen "nackt" zu fotografieren, weshalb ihr auch ein Bild "im Cellophan-Kleid" seht. Vom Herstellen des Etikettes erzähle ich erstmal gar nicht.
Irgendwie ärgerlich!

Samstag, 23. Juli 2011

Creamy Bubbles

Bei dieser Seife habe ich das "Seidenschweinchen Rezept", das in einigen Seifenforen im Moment herumgeistert, ausprobiert, allerdings in etwas abgewandelter Form (weniger Seide, etwas andere Fette). Und eine Kakaoader habe ich auch endlich einmal versucht. Das ist also das Ergebnis:
Die Seifenbällchen, die ich eingebaut habe, habe ich beim Verkneten mit den Erdpigmenten von AoB eingefärbt. Beduftet habe ich mit PÖ Hafer-Milch- Honig von GF und mit Vanilla Bean von GF. Der Duft ist sehr intensiv und stimmt jetzt schon auf die kalte Jahreszeit ein (das Wetter passt im Moment auch perfekt dazu-grumml)

Samstag, 2. Juli 2011

Korn-und Ringelblumen...

.... blühen dieses Jahr nebeneinander und um die Wette in unserem (neuen) Garten. Dieser Anblick hat mich zu folgender Seife inspiriert.
Verwendete Fette/ Öle waren Kokos, Olive, Raps, Erdnuss, Schweineschmalz. Für die Marmorierung habe ich in den Teil mit den in Öl mazerierten Kornblumen ultramarineblau genommen, für den Ringelblumenteil Goldocker mit Französische Ocker . Auch wenn man von den Kornblumen nichts mehr sieht (sie wurden nicht irgendwie dunkler oder braun, sondern weiß) gefällt mir das Seifchen, in das ich auch noch jede Menge Ziegenmilchpulver gepackt habe, sehr gut. Beduftet habe ich mit Moonlight Path, einen sehr blumigen Duft, der aber nicht zu aufdringlich ist.
Wie alle meine Milchseifen muss auch diese jetzt sehr lange ruhen und auf ihren Einsatz warten.