Sonntag, 23. Mai 2010

Kaffeeseife aus Resten


Manche Seife mache ich immer wieder, weil sie von vielen Freunden und in der Familie sehr beliebt sind. So ist das auch mit meiner Kaffeeseife. Ich sammle jeden Seifenschnipsel, der irgendwo übrigbleibt oder weggehobelt wir und wenn ich einen vollen Topf zusammen habe, dann wird eingschmolzen, mit extra-super-duperschwarzen Kaffee mit Kakaopulver vermischt, in die Form gefüllt und geschnitten. Die Seife besticht immer wieder mit ihrem tollen Schaum., duftet schwach nach den Pös der Restlseifen, nach Kaffee und Kakao - und obendrein sieht sie immer wieder nett aus!!

Donnerstag, 20. Mai 2010

Salzseifen Nachschub

Meine Salzseife muss ich immer im Haus haben, und natürlich schon abgelegen und gereift. Also werde ich immer schon nervös, wenn ich nur mehr 5 Stück im Hause habe.
Vorgestern habe ich wieder Nachschub gemacht, diesmal  beduftet mit der ÄÖ Mischung für die Nixenseife aus Claudia Kaspers Buch. Duftet sehr frisch und lecker!
Weiters habe ich den unteren grünen Teil als Soleseife gemacht, den oberen blauen Teil mit dem unraffinierten Meersalz versetzt.
Beim Ausformen ließ sich dieses Seifchen auch ziemlich bitten! Ich musste alle Ränder mit dem Messer vorsichtig von der Form lösen. Diese Nixe ist echt stur gewesen!!! Ob ich sie "Sture Nixe" nennen soll?????

Mittwoch, 19. Mai 2010

Drei Farben Grün

... so, denke ich, wird sie heißen. Ihr seht eine gelungene Schichtseife (ist ja nicht immer der Fall, dass es auch so wird, wie man sich das vorstellt), bei der ich  drei neue Seifenfarben von Art of Beauty probiert habe.
Vagone grüne Erde, Nicosia Grün und Veroneser Grün ( von oben nach unten) habe ich mit einer Mischung aus den Pös Fresh tea, Green Tea & Cucumber und etwas Plumeria zu dieser Seife verarbeitet. Verseift habe ich diesmal einige Restöle, deren Flaschen ich leer gemacht habe.

Freitag, 7. Mai 2010

6 Großmütterchen ...

.... sind bereits entstanden. Über das Tauschprojekt könnte ihr HIER lesen. Es macht wirklich Riesenspaß die Muster zu häkeln, das Häkelzeug ist schnell in eine Tasche gepackt und am Spielplatz wieder herausgenommen.
Solche Großmütterchen sind die perfekte Handarbeit für gestresste Vierfachmütter wie mich, die nicht stundenlang an einer Sache ungestört arbeiten können!! Na, habt ihr Lust bekommen???

Bolerojäckchen

Bevor ich mich in das Häkelprojekt gestürzt habe (ich habe davon ja schon berichtet), wollte ich noch für meine Kleine ein Bolerojäckchen stricken, das zu ihren zahlreichen Sommerkleidern passt.
Wir haben dieses Jahr noch einige Taufen, Erstkommunion, Firmung,... in der Großfamilie zu feiern und selbst bei warmen Außentemperaturen braucht man für die Kirche doch meist ein Jäckchen.

Dienstag, 4. Mai 2010

Mein nächstes Projekt

... kann beginnen! Ich darf mit einigen anderen lieben Bloggerinnen "Grannys" tauschen. Wir haben uns in drei 9erGruppen nach Farbfamilien (Natur, Pastell, Bunt) eingeteilt und jetzt häkeln alle 9 Grannys, die dann ausgetauscht und zu einem "Großmütterchen" - Kissen zusammen gefügt werden. Hier könnt ihr unser Projekt verfolgen, wenn ihr Lust habt!
Die Garne stehen bereit und heute Abend kann es losgehen. Ich freu mich schon riesig aufs Häkeln!