Samstag, 17. Juli 2010

Muttergold

Die besondersten Seife, die ich je gemacht habe, waren meine Muttermilchseifen, speziell, einzigartig und nur für einen besonderen Menschen gedacht.

Jetzt durfte ich für meine Schwägerin aus ihrer überschüssigen Muttermilch wieder eine solch besondere Seife machen. Ich nenne sie "Muttergol", die gewählten Fette sollen eine besonders pflegende und haltbare Seife ergeben. Natürlich blieb das Seifchen unbeduftet und ungefärbt.

Kommentare:

  1. Schlicht und edel, eben "Muttergold". Ich stille mein 1 1/2 jährige auch noch!

    Ganz besonders liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal eine edele und natürliche Seife,
    der Name 'Muttergold' ist perfekt!

    AntwortenLöschen
  3. Schön, allein der Gedanke!

    schönes Wochenende wünscht
    Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön und der Gedanke, der hat etwas....etwas ganz besonderes!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Sooooo schön! Meine Muttermilchseife ist gerade "reif" geworden, es ist in der Tat was ganz ganz besonderes.

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  6. wow, das ist schön.
    eine feine idee... ist wohl ein besonderes gefühl sich mit der seife zu waschen.

    die pflanzen müssen frisch sein, auf die "rückseite" dünn farbe auftragen und drucken.

    liebe grüße
    andi

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr eigene Seife und eine tolle Idee.

    Liebe Wochenendgrüße, Nefer. :-))

    AntwortenLöschen