Mittwoch, 28. Oktober 2009

Chat Noir

Meine Mutter hatte früher ein Parfum, das "chat noir" hieß. Wir Kinder haben es geliebt, wenn sie danach duftete, denn sie nahm es nur zu besonderen Anlässen. Leider gibt es das Parfum nicht mehr (ich habe zumindest noch nichts gefunden - und ich suche schon seit Jahren). Zu gerne würde ich ihr eine neue Flasche davon schenken!!
Als ich die schwarze Seife aus der Silikonform geholt habe, war mir sofort klar, wie die geplante Einlegerseife heißen würde. Die tolle Steinoptik hat die Seife durch den superschnell andickenden schwarzen Seifenleim, der helle Teil blieb brav flüssig. Sie gefällt mir sehr gut, wie sie ist, duftet lecker nach Rice Flower&Shea.
Zwei Stücke habe ich nur mehr mit Herzeinlegern machen können, weil mir die schwarzen Katzen ausgegangen sind! Sieht aber auch nett aus, wie ich finde!

Samstag, 24. Oktober 2009

Zitrin


Kleine Würfelchen aus Transparentseife zieren meine Seife, die nach PÖ Zitronenmyrthe duftet. Fette, die ich verwendet habe waren Raps, Kokosnuss, Palm, Palmkern, Olive, Rizinus und feines Jojobaöl.

Mr.Universe


Beste Reste habe ich hier zu einer tollen Herrenseife eingeschmolzen, die herrlich nach Fresh Tea duftet. Herausgekommen ist eine wirklich herrlich schäumende und extrem pflegende Seife - perfekt für meinen "Vielmännerhaushalt".

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Lemongrasseife


Also die Ideen zum Seifeln gehen mir eigentlich noch nicht aus, allerdings die treffenden Namen für meine Werke. Die letzten Seifen wurden ja mehr als langweilig "getauft".

Naja, die nächste in diesem "sprachlich-unkreativen" Loch ist meine Lemongrasseife.

Bei ihr habe ich ältere Hobelreste verwertet, ich kann ja nichts wegschmeißen! Duften tut sie, wie ihr Name verrät, nach ÄÖ Lemongras - sehr fein! Neben den Basisölen kamen Sonnenblumenöl, Rizinusöl, Sheabutter, Mandelöl und Kakaobutter hinein!


Teebaumölseife


Schon lange reizt mich eine Teebaumölseife zu machen. Jetzt endlich ist sie geboren.

Beduftet habe ich allerdings mit einer Mischung aus ÄÖ Teebaumöl und ÄÖ Lavendelöl. Für eine Gesichtsseife fiel die Wahl der Öle auf Babassu, Distel- und Traubenkernöl neben den üblichen Basisölen. Ganz wichtig war mir auch die grüne Tonerde in dieser Seife! Überfettet habe ich, wie so oft, mit ca. 10%.


Brokat - Joghurtseife (OHP)


Aus ihrem Toskana Urlaub kam meine Freundin Elke mit einem Streifen schönen Brokat nach Hause. Sie schenkte ihn mir, um darin Seifen einzupacken! Gesagt, getan!
Schnell wurde eine Joghurtseife mit viel griechischem Joghurt als OHP gesiedet. Verwendete Öle waren unter anderem Mandelöl, Palmkernöl, Kakaobutter, Kokosnussöl und Rapsöl. Als duft habe ich PÖ Papayablüte gewählt!

Ringelblumenseife


.... muss man immer im Haus haben, oder? -genauso wie Lavendelseife. Den ganzen Sommer über habe ich in meinem Garten die Ringelblumenblütenblätter gesammelt und hinterher getrocknet. Auch meine liebe Freundin Elke hat fleißig für mich gesammelt. So konnte ich also Anfang September mein Seifchen machen. Hinein kamen Palmöl, Rapsöl, Kokosnussöl, Olivenöl, Palmkernöl, Reiskeimöl und Sonnenblumenöl. Die Farbe ist vom unraff. Palmöl. Beduftet habe ich diesmal mit eine PÖ Mischung aus Orange und Sommerwiese! Riehct sehr lecker und passt toll zur Farbe!

Salz auf meiner Haut


Jetzt, wo das Wetter so traumhaft ist, muss ich noch meine Seifen im Freien fotografieren , das schöne Licht ausnützen:
"Salz auf meiner Haut": eine hochüberfettete Salzseife aus Babassu-, Oliven-, Palmkern-, Reiskeim-, Rizinusöl und Lanolin, außerdem noch rosa Tonerde. Die darf noch lange liegen!